5 Gründe, die für TinLine Revit sprechen

Seit einiger Zeit werden Bauprojekte vermehrt nach der BIM Methodik realisiert. Dabei arbeiten alle am Bau Beteiligten an einem 3D Modell. Das Modell ist schichtweise aufgebaut und jedes Gewerk hat seine eigenen Planungsansichten. Diese Ansichten werden automatisch zusammengefügt und bieten so beispielsweise die Möglichkeit, Planungskollisionen oder Bemessungsfehler frühzeitig zu erkennen.

Building Information Modeling (BIM) ist die softwaregestützte intelligente Vorgehensweise, Gebäude und deren Infrastruktur zu planen, zu konstruieren und zu verwalten. Die Methodik ermöglicht das virtuelle 3D-Prototyping eines Bauprojekts. Alle relevanten Daten, Möglichkeiten und Problembereiche stehen damit lange vor jeder Bauaktivität zur Verfügung. Sinnvolle Lösungen können dadurch bereits in diesem Stadium erarbeitet werden.

Die Nachfrage nach der Anwendung der BIM Methodik nimmt immer weiter zu und wer in Zukunft erfolgreich an Ausschreibungen teilnehmen möchte, sollte sich mit ihr auseinandersetzen. Das gilt für alle Gewerke der Gebäudetechnik. Für viele kleine und mittlere Planungsbüros und Handwerksbetriebe ist das eine echte Herausforderung.

Die Anschaffung der erforderlichen Software, ihre Einführung und die Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist mit Zeit- und Geldressourcen verbunden. Arbeitsprozesse müssen ganz neu gedacht und auf das neue Vorgehen gemäss BIM abgestimmt werden. Um Unternehmen der Gebäudetechnik möglichst ressourcenschonend dabei zu unterstützen, haben wir TinLine Revit auf Basis von Autodesk Revit entwickelt.

Eine Software, speziell für die Gebäudetechnik entwickelt und optimiert

Wie alle Produkte aus dem Portfolio von TinLine, basiert TinLine Revit für Gebäudetechniker*innen auf Produkten von Autodesk. Damit setzen wir auf ein am Markt bekanntes und weit verbreitetes Planungsmodul mit Fokus auf BIM. BIM fordert von seinem Ansatz her die multidisziplinäre Zusammenarbeit bei der Planung und Umsetzung von Gebäuden und Infrastrukturen. Die Funktionalitäten der Planungssoftware unterstützen die User dabei in vielfacher Hinsicht.

Grundsätzlich ist die Arbeit mit Revit schnell und effizient. Dies gilt insbesondere, weil die Software automatisch Grundrisse, Ansichten, Schnitte, Bauteillisten und Pläne dynamisch aus dem 3D-Modell ableitet. Alle Änderungen werden auf alle Darstellungen übertragen. So beschleunigt Revit den Arbeitsablauf vom Entwurf bis zur Ausführung.

Das TinLine eigene Planungstool ist zudem genau an die Bedürfnisse und Anforderungen der Gebäudetechnik in der Schweiz angepasst. Besondere Vorteile liegen in der deutlich praxisorientierten Ansatzweise und Umsetzung. Die Software wurde von Menschen konzipiert, die sich in diesem Bereich seit Jahren auskennen. Doch das sind nur ein paar Features, die TinLine Revit zu bieten hat. Hier erfahren Sie 5 gute Gründe, die für den Einsatz von TinLine Revit sprechen.

Grund 1: Autodesk und TinLine arbeiten mit einer BIM Optimierung

Das bedeutet, dass die Software TinLine Revit, die auf Revit von Autodesk basiert, speziell auf die Anforderungen und Möglichkeiten der 3D-Modellierung im BIM Prozess ausgelegt ist. So können Sie beispielsweise die einzelnen Bauteile gut mit Informationen versorgen. Sie geben dabei alle Informationen mit, die für das Projekt erforderlich sind oder die Ihnen wichtig erscheinen. Sie machen die Bauteile intelligent, indem Sie ihnen Fakten beifügen. Das können herstellerspezifische Werte sein, aber auch Masse, Leistungsdaten, Berechnungsergebnisse, Preise oder Wartungszeiträume. Ausserdem können Sie selber Bauteile erstellen, was bei Individualanfertigungen wie zum Beispiel bei Sicherungskästen, Smart Home Lösungen oder Ähnlichem sinnvoll oder gar zwingend sein kann.

Grund 2: Erleichterung der multidisziplinären Zusammenarbeit

Da ein Kernelement der BIM Methodik die kollaborative Zusammenarbeit aller Baubeteiligten darstellt, sind problemlose Koordinationsprüfungen mit anderen Gewerken eingeplant. Gewerkeübergreifend können von Architektinnen und Architekten bis zu Gebäudetechnikplaner*innen und später auch bis zu den entsprechenden Wartungsfachleuten alle Beteiligten mit der Planungssoftware arbeiten.

Grund 3: Live Bearbeitung mit Vererbung auf die betreffenden Ansichten

Ein weiteres Highlight ist die Tatsache, dass das Projekt mit Revit immer live bearbeitet wird. Wenn Sie in einer Ansicht (z. B. in 2D) etwas ändern, wird dies sofort auch in der anderen Ansicht (z. B. 3D) durchgeführt. Dabei ist es unabhängig davon, ob es im 2D- oder 3D-Schnitt gezeichnet, verschoben oder anderweitig bearbeitet wird. Alle Ansichten sind immer synchron miteinander gekoppelt.

Grund 4: Die 3D-Planungssoftware arbeitet mit einem Zentralmodell

Mit dem Zentralmodell können immer mehrere Nutzerinnen und Nutzer am selben Projekt arbeiten, ohne sich gegenseitig zu stören. Zudem können Projektteams dadurch jederzeit und überall zusammenarbeiten. Ermöglicht wird dies durch die Cloud-Funktionalität.

Grund 5: TinLine Revit ist für BIM in der Gebäudetechnik entwickelt

Arbeitsprozesse werden mit Hilfe vieler Automatismen optimiert. TinLine Revit verfügt über viele zusätzliche Funktionalitäten, welche speziell für Gebäudetechniker*innen in der Schweiz entwickelt sind. So lassen sich beispielsweise mit dem 2D-Kombinationstool Schalter absetzen, die anschliessend für das 3D-Modell automatisch modelliert werden.

Bei der speditiven Modelleinrichtung unterstützt Sie der ProjectManager. Sie können ganz einfach Ebenen aus verknüpften Modellen übernehmen, Ansichten für alle gewünschten Gewerke erstellen oder ganze Räume aus diesen verknüpften Modellen kopieren. Mit diesen Funktionen sind Ihre Pläne auf einfachste Weise aufzubauen und für das neue Modell einzurichten.

Im Weiteren helfen Ihnen die Positionierungs-Funktionen der TinLine Revit Software. Dazu stehen verschiedene Logiken zur richtigen Positionierung jedes einzelnen Bauteils zur Verfügung. Nachträgliche Änderungen im Projekt, die in der Vergangenheit häufig mit einem grossen Zeitaufwand verbunden waren, werden so deutlich erleichtert. Sie können Ihre Bauteile jederzeit einfach neu ausrichten. Die Änderungen werden automatisch weitervererbt.

TinLine Revit für den sicheren Umgang mit BIM bei der Gebäudetechnik-Planung

Mit der richtigen Softwareunterstützung gibt es keinen Grund, eine Umstellung der Arbeitsprozesse zu fürchten. Stattdessen kann man diese als Chance betrachten, um Projekte in kürzerer Zeit und zu geringeren Kosten abzuwickeln. Bei diesem Wandel hin zu digitalen Arbeitsprozessen stehen wir Ihnen gerne zur Seite. Das gilt nicht nur für unsere Software, sondern auch für unser Beratungs- und Schulungsangebot. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und auch Sie in die neue Welt der Digitalisierung von Bauprojekten einsteigen wollen, zögern Sie nicht. Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne und zeigen Ihnen die Möglichkeiten der Anwendung persönlich auf. Nutzen Sie diese Chance, die sich Ihrem Unternehmen bietet und nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

< Zurück