«Professioneller CAD Kurs - Mit diesen Inhalten werden Experten geschaffen»

Es gibt immer mehr Bauprojekte, für die es zwingend erforderlich ist, die BIM-Methodik anzuwenden. Dafür ist der Einsatz entsprechender Software-Tools erforderlich, die die Mitarbeitenden in ihrer Arbeit unterstützen. Diese Anforderung zieht sich über alle Gewerke und betrifft alle, die am Gebäude beteiligt sind.

Auch die Gebäudetechnik mit den Bereichen Heizung-Sanitär-Klima und Elektro ist hier gefordert. TinLine hat mit TinLine Revit ein Softwaresystem entwickelt, das genau auf diese Bedürfnisse und Anforderungen zugeschnitten ist. Als Entwicklungsbasis dient Revit von Autodesk. Autodesk ist ein eingeführter Standard und als einer der Marktführer in vielen Unternehmen für die 2D und 3D-Planung im Einsatz.

Mit dem CAD Kurs vom Newcomer zum Profi: Software-Funktionalitäten verstehen und beherrschen

Auch wenn die meisten Elemente von CAD vielen Mitarbeitenden der oben beschriebenen Gewerke vertraut sind, ist jedes Softwaresystem auf seine eigene Art sehr komplex. Da wir seit mehr als 20 Jahren mit unseren Speziallösungen auf dem Schweizer Markt aktiv sind, haben wir viele Unternehmen bei der Einführung von neuen Systemen begleiten können.

 

Wir wissen also, dass ein neues Software-Tool immer auch Fragen aufwirft, vertraute Arbeitsprozesse verändert und schlussendlich erlernt werden muss. Deshalb gilt bei uns ganz allgemein: ohne CAD Kurs keine Lizenz. Das heisst, wir verkaufen niemandem eine Lizenz, der oder die  keine Schulung für die Software gebucht oder bereits besucht hat. Der Grund dafür ist sehr simpel. Aufgrund der Komplexität der Software (v.a. im Umgang mit der BIM-Methodik) ist die Bedienung der Software durch eine*n Anwender*in ohne entsprechende Einweisung nicht möglich.

Schulungen vermeiden Frustration und schaffen Perspektiven

Die Folgen sind ebenso verständlich wie absehbar. Schnell macht sich Frustration beim Anwender breit. Die vielen Möglichkeiten, die beispielsweise Revit bietet, werden nicht oder nur unzureichend eingesetzt. Im schlimmsten Fall wird die Lösung von den Usern als unbrauchbar abgeschrieben. In der Realität scheitern sie aber, weil sie die Anwendung nicht vollumfänglich bedienen können.

Für Sie als Unternehmer*in hiesse das zunächst, die Investitionen für die Lizenz zu tätigen. Dazu kommen die Kosten, die über vergeudete Zeit durch «Herumprobieren» entstehen. Nutzen haben Sie in diesem Fall nur sehr wenig oder auch gar nicht. Das wollen wir nicht. Nicht für Ihr Unternehmen, aber auch nicht für unsere Software. Deshalb ist eine ausreichende Schulung bei uns Pflicht.

Basisschulung und CAD Kurs durch erfahrene Dozenten, die Praxis lehren

Professionelle Dozenten vermitteln Wissen, das Ihre Mitarbeitenden zu Profis macht, so lautet eines unserer Motive. Dabei unterscheiden wir zwischen Standard- und Individualschulungen. Bei den Basisschulungen werden die grundsätzlichen Funktionalitäten unterrichtet, die auch bei jeder Auftragsbearbeitung für Ihre Mitarbeitenden wichtig sind. Aber wir nehmen uns schon hier ausreichend Zeit, auch individuelle Aspekte, die insbesondere Ihr Unternehmen betreffen und über den Standard hinaus abgebildet werden können, zu erläutern.

 

In der Standardschulung für die BIM-taugliche Software Revit machen erfahrene Trainer Ihre Mitarbeitenden bei Einführung und Implementierung von Revit bzw. TinLine Revit mit den Funktionalitäten und Möglichkeiten der Anwendung vertraut. Dies geschieht anhand eines konkreten Projektes. Sie bekommen hier Einblicke in die modellorientierte Arbeitsweise, die für die Arbeit im Rahmen der BIM-Methodik erforderlich ist.

Sie erhalten Kursunterlagen, die den Lernprozess unterstützen, vertiefen und später auch bei der täglichen Arbeit wichtige Tipps geben. Zu den Lerninhalten des Kurses für Revit gehören folgende Themen und Funktionen:

  • Was bedeutet BIM in der Gebäudetechnik?
  • Einführung in die Benutzeroberfläche von TinLine Revit
  • Projektvorbereitung und Datenimport nach der BIM-Methodik
  • Gebäudetechnik-Installationen / Kabeltrassen / Leitungen
  • Stromkreise und Verteilersysteme, Wassernetze erstellen
  • Beschriftung und Bauteillisten generieren
  • Datenausgabe für die weitere Bearbeitung nach der BIM Methodik

Am Ende der Revit Schulung für Gebäudetechniker haben Sie einen guten Überblick über alle Funktionen und Projekteinstellungen von Revit, die Sie benötigen. Sie sind dann in der Lage, die grundlegenden Revit-Voreinstellungen für ein Projekt vorzunehmen. Sie haben gelernt, CAD- und Modelldaten zur Weiterverarbeitung zu referenzieren oder ein Revit-Modell (BIM-Modell) einzubinden. Nach der Schulung können Sie mithilfe der modellorientierten BIM-Arbeitsweise die Haustechnik eines Gebäudes in 3D planen. Ausserdem können Sie die dazugehörigen Pläne erzeugen.

Individualschulungen bringen Spezialisten hervor

In der Individualschulung geht es dann um die erfolgreiche Projektumsetzung bei spezifischen Anforderungen des Kunden. Der Individualkurs baut auf dem Grundwissen der Standardschulung auf. Die Dozenten sind in der Lage, nicht nur Fragen zu TinLine Revit zu beantworten, sondern Sie in den täglichen Herausforderungen zu beraten.

Die Menge an Funktionalitäten und Optionen, die wir unseren Kunden in unserer Software anbieten, ist gross. TinLine Revit bietet eine grosse Bandbreite an Funktionalitäten, um auch komplexe Projekte abzudecken.  

BIM wird in den nächsten Jahren Standard in der Branche - mit TinLine Revit sind Sie für kommende Herausforderungen gerüstet.

 

Die Individualschulungen sind auf den Inhalt bezogen völlig offen für Ihre projektspezifischen Bedürfnisse. Projektbezogene Schulung (auch Projektbegleitung genannt) ist heutzutage ein Muss, da die Komplexität der Projekte immer mehr zunimmt. Unsere Revit-Spezialisten sind in der Schweiz punkto Know-how der Software führend. Gerade projektbezogene Schulungen können als projektbegleitende Massnahme hilfreich, wenn nicht sogar erfolgskritisch, für die produktive und rentable Projektumsetzung sein.

Wenn Sie weitere Informationen zu unseren Schulungen möchten, nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Auf Wunsch präsentieren wir Ihnen unsere Software, zeigen Ihnen Praxisbeispiele und stellen Ihnen unser Schulungskonzept detailliert vor. Wir freuen uns über Ihr Interesse und helfen Ihnen gerne bei allen weiteren Fragen.

< Zurück