Wir blicken auf einen erfolgreichen ersten TinLine BIM Workshop für die Gebäudetechnik am 22. Mai in Sins zurück. Unter der Leitung von Peter Scherer, Dozent an der Fachhochschule Nordwestschweiz, erhielten die 36 Teilnehmenden einen vertieften Einblick in die BIM-Methode - und Antworten.

 

Die Loxone Bauteile sind standardmässig in TinLine Schema integriert. Somit erstellen Elektroinstallateure, -ingenieure und -planer korrekte Schemas mit fundierter Aussagekraft. Die vorgefertigten Symbole unterstützen den Anwender, das Smart Home nach individuellem Kundenwunsch zu planen. TinLine ebnet somit den Weg, bereits bei der Planung die richtigen Smart Home Produkte zu verwenden. Die Loxone Produkte werden integriert im Schema ausgegeben – für eine professionelle Schemadokumentation. 

TinLine Interface steigert die Produktivität durch auf dem Schweizer Markt einmalige Konnektivität innerhalb der verschiedenen CAD Produkte für die Elektro- und Gebäudetechnik. TinLine Produkte kommunizieren jetzt untereinander, tauschen Daten aus und bilden die Schnittstelle zu Partnerlösungen.

Angeregt durch den täglichen, konstruktiven Dialog mit Ihnen haben wir TinLine Plan und Schema mit intelligenten Funktionen und einer zeitsparenden Schnittstelle ergänzt: TinLine Interface ist einmalig auf dem Schweizer Markt und bietet Ihnen kurze Wege und direkte Kommunikation zwischen den TinLine eigenen und Partnerprodukten. Zusammen mit Prinzipschema und integrierten Zusatzmodulen wie Aufbauplan und Automation SPS sind TinLine Plan und Schema uneingeschränkt kompatibel – Für eine effiziente, nachhaltige Arbeitsweise und vernetzte Datenanbindung.